Schloss Marchegg#

Bezirkshauptmannschaft: Gänserndorf Niederoesterreich, Gaenserndorf

Gemeinde: Marchegg Niederoesterreich, Marchegg

Katastralgemeinde: Marchegg



Eine mächtige barocke Schlossanlage mit zwei Geschoßen, in einem schönen Park gelegen. Wassergraben mit einer Brücke, Mittelteil mit Giebel und Tor, geschmückt mit Wappen und Hirschgeweihen. Vor dem Schloss barocke Gitter zwischen gemauerten Pfeilern. Im Inneren einige Stuckdecken, ehem. zweigeschoßige Kapelle, Festsaal und elegante Treppenanlage.

Die Stadt Marchegg wurde 1268 von König Przemisl Ottokar II. gegründet und zeigt mit ihren Toren und Mauern heute noch einen wehrhaften Charakter. Die mittelalterliche Anlage wurde in den Jahren 1568, 1639 und 1733 umgebaut. Mehrere Jahrhunderte im Besitz der Pälffy. 1945 schwere Zerstörungen und Verlust des gesamten Inventars.

Im Schloss ist heute das Niederösterreichische Landesjagdmuseum eingerichtet.


Eigentümer: Stadtgemeinde Marchegg


Schloss Marchegg - Foto: Österreich Werbung/Diejun

Schloss Marchegg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Marchegg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 12ff