Schloss Matzen#

Bezirkshauptmannschaft: Gänserndorf Niederoesterreich, Gaenserndorf

Gemeinde: Matzen-Raggendorf Niederoesterreich, Matzen-Raggendorf

Katastralgemeinde: Matzen Niederoesterreich, Matzen



Hochgelegene unregelmäßige Baugruppe mit Hof; dreigeschoßiges Hauptgebäude mit Erkeranbau, Galerien im Hof, zinnenbekrönte Mauern und Viereckturm. Neben dem Schloss der riesige Weinkeller, in den die Fuhrwerke bis zur Tiefe einfahren können. 1136 urk. genannt: Besitz der Familien Herberstein, Fünfkirchen und anderer. 1827 durch den Grafen Kinsky in die heutige Form gebracht (Umbau in romantisch-neugotischer Art).

Im Zweiten Weltkrieg dann schwer beschädigt und ab 1963 vorbildlich renoviert. Im Schloss befinden sich ein Heurigenlokal und eine Außenstelle des Museums für Völkerkunde, im Schlosshof werden fallweise Theater- und Konzertveranstaltungen abgehalten.


Eigentümer: Ulrike Reitinger


Schloss Matzen - Foto: Burgen-Austria

Schloss Matzen - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 26f