unbekannter Gast

Burg Neulengbach#

Bezirkshauptmannschaft: St. Pölten Niederoesterreich, St. Poelten

Gemeinde: Neulengbach Niederoesterreich, Neulengbach

Katastralgemeinde: Neulengbach



Hoch über dem Markt indominierender Lage befindet sich die Burg, dieaus einem dreigeschoßigen Bau und acht Türmen besteht. Prächtiger Renaissancehof mit Säulen, von denen je zweieine Erdgeschoßlaubetragen, schöner Brunnen. Mächtiges Renaissancetor, zweifacher Wehrring mit kleinen Türmen.

Anno 1197 mit Otto von Lengenbach urk. erwähnt. 1258 bis 1310 landesfürstliches Lehen, 1565 Besitz des Rudolf Khuen von Belasy, der 1577 den Umbau in die heutige Renaissanceform durchführen ließ. Später Besitz der Gräfin Sidonie Pälffy,geborene Prinzessin Liechtenstein, die die Burg 1683 erfolgreich gegen die Türken verteidigte.

1912 großteilsdurch Brand zerstört. Zwischen den beiden Weltkriegen Kinderheim der Gemeinde Wien. Das Schloss wird teilweise für kulturelle Zwecke verwendet.


Eigentümer: Martin Wakonig


Burg Neulengbach - Foto: Burgen-Austria

Burg Neulengbach - Foto: Burgen-Austria

Burg Neulengbach - Foto: Burgen-Austria


www.neulengbach.com




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3- neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite, 227