unbekannter Gast

Schloss Oberhöflein#

Bezirkshauptmannschaft: Horn Niederoesterreich, Horn

Gemeinde: Weitersfeld Niederoesterreich, Weitersfeld

Katastralgemeinde: Oberhöflein Niederoesterreich, Oberhoeflein



Die ehem. Wasserburg wird heute noch von einem Ringgraben umgeben. Brücke, rundbogiges Portal im Torturm mit Sonnenuhr im Giebel. Ein zweiter vierstöckiger Viereckturm mit Schindelpyramidendach in der Nordwestecke. Kurzer Seitenflügel mit hohem Giebeldach, der aus der Ostfront hervorspringt. An drei Seiten des Hofes verglaste Rundbogengänge. In der Südwestecke des Hofes ein runder Treppenturm mit Schneckenstiege. Neben dem Schloss liegen weitläufige Wirtschaftsgebäude und eine Taverne. Im Inneren zwei Räume mit Wandmalereien in der Art des Johann Bergl.

Im 13. Jh.urk. genannt; Umbauten erfolgten im 16. Jh. und im Jahre 1724 (durch Matthias Freiherr von Suttner).


Eigentümer: Seit 1724 Freiherren von Suttner




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite , 814f