unbekannter Gast

Schloss Obersiebenbrunn#

Bezirkshauptmannschaft: Gänserndorf Niederoesterreich, Gaenserndorf

Gemeinde: Gänserndorf

Katastralgemeinde: Obersiebenbrunn Niederoesterreich, Obersiebenbrunn



Einstöckiger vierflügeliger Bau um einen rechteckigen Hof, elf Fensterachsen, viergeschoßiger Torturm, mehrere Räume mit Stuckdecken (einer davon jetzt als Kapelle in Verwendung). An der Rückseite des Schlosses ein großzügig angelegter Garten mit nach Plänen von Johann Lukas von Hildebrandt errichtetem Gartenpavillon, dessen Saal mit Groteskmalereien von Jonas Drentwett ausgestattet ist.

Im 17. Jh. erbaut; 1725 erwarb Kaiser Karl VI. die Herrschaft vom Wiener Erzbischof Kollonitsch und schenkte sie dem Prinzen Eugen, der hier ein neues Schloss errichten ließ. Spätere Besitzer waren die Kongregation der Schwestern vom Guten Hirten, Architekt Dipl.-Ing. Staber (Planverfasser der Wiener Uno-City).


Eigentümer: Seit 1985 Favorit Liegenschafts- und Verwaltungs AG


Schloss Obersiebenbrunn - Foto: Burgen-Austria

Schloss Obersiebenbrunn - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite , 833f