unbekannter Gast

Burg Ottenstein#

Bezirkshauptmannschaft: Krems Niederoesterreich, Krems

Gemeinde: Rastenfeld Niederoesterreich, Rastenfeld

Katastralgemeinde: Peigarten Niederoesterreich, Peigarten



Eine der bedeutendsten Burganlagen des Waldviertels. Mächtiger Bergfried, Vorwerk und Hauptburg mit dazwischen liegendem Graben, über den eine Steinbrücke mit zwei steinernen Doggen (Wappentiere der Familie Lamberg) führt.

Mehrere Türme, Umfassungsmauer, romanische Kapelle aus dem 12. Jh.; diese ist mit den umfangreichsten Fresken dieser Zeit ausgestattet, die 1975 freigelegt wurden. Papstzimmer mit 241 Köpfen aller Päpste von Petrus bis Innozenz XI.

Urk. 1177; 1530 Umbau, 1637 Verstärkung der Wehranlagen durch Johann Albrecht Lamberg. 1660 und 1680 weitere Umbauten durch die Lamberg (Besitzer bis 1938). Seither Eigentum der Windhagschen Stipendienstiftung, die die Burg an die EVN verpachtet hat.

Im Gebäude befinden sich ein Restaurant sowie Ausstellungsund Konferenzräume.


Eigentümer: Windhagsche Stipendienstiftung


Burg Ottenstein - Foto: Burgen-Austria

Burg Ottenstein - Foto: Burgen-Austria

Burg Ottenstein - Foto: Marktgemeinde Rastenfeld

Burg Ottenstein - Foto: Marktgemeinde Rastenfeld




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite, 849f


Sehr wichtiger Beitrag, sollte schon wegen der seltenen Fresken einen video-Clip bekommen....

-- Glaubauf Karl, Mittwoch, 17. August 2011, 08:11