unbekannter Gast

Burg Seebenstein#

Bezirkshauptmannschaft: Neunkirchen Niederoesterreich, Neunkirchen

Gemeinde: und

Katastralgemeinde: Seebenstein Niederoesterreich, Seebenstein



Bedeutende Burganlage des Pittentales, auf dem Gipfel eines Waldkegels gelegen. Vier Tore, hoher Bergfried, malerischer Hof mit überdachter Treppe, viergeschoßiges Hochschloss mit Freitreppe, Säulenbaldachin und zwei parallelen Satteldächern.

Im Inneren dreieckige Kapelle mit bemerkenswerter Einrichtung, Rittersaal, Schatz- und Rüstkammer. Eine wertvolle Sammlung: Waffen, Möbel und Plastiken.

Im 11.Jh. urk. genannt; Besitzder Grafen von Formbach und Pitten. 1488 vergeblich durch Matthias Corvinus belagert. Von 1790 bis 1823 Sitz der „Wildensteiner-Ritterschaft", einer romantischen Vereinigung. Bis 1950 Besitz des Fürsten Liechtenstein, später Frau Nehammer-Prinz.

Im Schloss werden fallweise Kunstausstellungen gezeigt.


Eigentümer: Christine Vopara


Burg Seebenstein. Aquarell von F.A.J. Freiherr v. Wetzelsberg, um 1825 (Niederösterreichisches Landesmuseum, Wien). © Copyright Niederösterreichisches Landesmuseum, Wien, für AEIOU.

Burg Seebenstein - Foto: Burgen-Austria

Burg Seebenstein - Foto: Burgen-Austria

Burg Seebenstein - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3- neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite 317