unbekannter Gast

Burgruine Spitz (Hinterhaus)#

Bezirkshauptmannschaft: Krems Niederoesterreich, Krems

Gemeinde: Spitz Niederoesterreich, Spitz

Katastralgemeinde: Spitz



Sehenswerte Ruine in der Wachau; langgestreckte Anlage mit Rundtürmen, viereckigem Bergfried, zinnenbekrönten Mauern, Schußlöchern sowie Pechnasen.

Urk. 1243 genannt; Besitzer waren das Kloster Niederaltaich und die Kuenringer. 1805 und 1809 wurde die Burg von den Franzosen zerstört. Hinterhaus war die obere Burg der Herrschaft Spitz und wurde daher auch „Oberhaus" genannt.

Der Verkehrsverein von Spitz hat sich seit 1977 vertraglich verpflichtet, die Ruine zu erhalten und alljährlich Sanierungsarbeiten durchzuführen.


Eigentümer: Marktgemeinde Spitz


Burgruine Spitz - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Spitz - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Spitz - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 1107