Schloss Wallsee#

Bezirkshauptmannschaft: Amstetten Niederoesterreich, Amstetten

Gemeinde: Wallsee-Sindelburg Niederoesterreich, Sindelburg

Katastralgemeinde: Wallsee Niederoesterreich, Wallsee



Wehrhafte weitläufige Anlage mit Vorschloss und Rudolfstor, Steinbrücke zum Hauptschloss, 40 Meter hohem Bergfried mit Galerie, gotischer Kapelle, unregelmäßigem Innenhofmit Brunnen und dreistöckigem Wohntrakt; aus dem Felsen gehauener Burggraben.

Zahlreiche römische Funde bestätigen eine größere römische Siedlung im Bereich dieses Ortes („Adiuvense"). 1364 von Reinprecht von Wallsee erbaut. Umbauten erfolgten im 16. u. 17. Jh. u. a. unter den Grafen Saint Julien, im 18. u. 19. Jh. umfassende Renovierungen unter Feldmarschall Graf Daun und Erzherzog Franz Salvator. 1895 erwarben Erzherzogin Marie-Valerie und Erzherzog Franz Salvator Schloss und Herrschaft. Kaiser Franz Josef hielt sich später selbst fallweise dort auf.

Im Mai 1945 fand hier ein historisches Ereignis statt: Die Heerführer der amerikanischen und russischen Armeen, General Patton und Marschall Tolbuchin, trafen im großen Saal des Schlosses, unter dem geschmückten Bild Kaiser Franz Josefs I, das erste Mal im besetzten Österreich zusammen.


Eigentümer: Ing. Franz Salvator Habsburg-Lothringen


Schloss Wallsee - Foto: Burgen-Austria

Schloss Wallsee - Foto: Burgen-Austria

Schloss Wallsee - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3- neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite , 368 f