Burg Wildegg#

Bezirkshauptmannschaft: Mödling Niederoesterreich, Moedling

Gemeinde: Wienerwald Niederoesterreich, Wienerwald

Katastralgemeinde: Sittendorf Niederoesterreich, Sittendorf


 
Unregelmäßige Anlage mit angebautem Vorwerk (statt dem Burggraben), Bergfried, Rundtor mit Rollen der Zugbrücke noch erhalten. Dreigeschoßige Arkaden und schönes Inventar: Öfen und Bilder des 17. u. 18. Jh.s.

Urk. 1188, ab i486 Besitz der Neidegger, ab 1686 des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz. 1683 von den Türken zerstört, 1686 wiederhergestellt und seither laufend instand gehalten. In der Burg ist eine Jugendherberge eingerichtet.


Eigentümer: Erzdiözese Wien


Schloss Hornegg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Hornegg - Foto: Burgen-Austria


www.wienerwald.org/Wildegg




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3- neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite 325f