unbekannter Gast

Burgruine Dornach#

Bezirkshauptmannschaft: Freistadt Oberoesterreich, Freistadt

Gemeinde: Lasberg Oberoesterreich, Lasberg

Katastralgemeinde: Lasberg



Erhalten sind der Bergfried mit Kegeldach, die Umfassungsmauern, der Torturm mit Brücke und zwei Rundtürme.

1416 wird Dornach erstmals urk. erwähnt; ab 1505 ist es Teil der Herrschaft Weinberg. Besitzer waren die Lasberger, die Volkra, die Zelkinger, die Thürheim. Nach 1650 verfiel Domach zur Ruine. Der jetzige Eigentümer führt laufend stilgerechte Restaurierungen durch. In den Räumlichkeiten ist ein Museum untergebracht.


Eigentümer: Franz Burgermeister




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 51.
  • Grüll, Georg (I), Burgen und Schlösser im Mühlviertel, 2. Aufl., Wien 1968, 19f.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 43f.