Schloss Feldegg#

Bezirkshauptmannschaft: Grieskirchen Oberoesterreich, Grieskirchen

Gemeinde: Pram Oberoesterreich, Pram

Katastralgemeinde: Feldegg Oberoesterreich, Feldegg



Einfaches dreigeschoßiges Gebäude mit kleinem Turm, Gewölbe, fünf Renaissance- bzw. Rokokoöfen, barocken Türen sowie anderem wertvollen Inventar.

1453 wurde das ehem. Schloss Feldegg erbaut, der heutige Bau stammt aus 1589. Die Besitzer waren Pilch zu Paumgarten und Feldeck, die Familien Retschan, Hochberg, Pranckh und Walcher von Moltheim (1917-66). Alfred Walcher Ritter von Moltheim, der bekannte Historiker und Kunstsammler, der Berater beim Bau von Burg Kreuzenstein (NÖ) und bei der Restaurierung von Burg Moosham (Slbg.) war, erwarb 1917 das herabgekommene Schloss, ließ es wieder ganz instand setzen und mit wertvollem Inventar ausstatten.


Eigentümer: Ing. Georg Hanreich


Schloss Admontbichl - Foto: Burgen-Austria

Schloss Admontbichl - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 69.
  • Grabherr, Norbert, Burgen und Schlösser in Oberösterreich, 2. Aufl., Linz 1970, 111f.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 68.