unbekannter Gast

Schloss Götzendorf#

Bezirkshauptmannschaft: Rohrbach Oberoesterreich, Rohrbach

Gemeinde: Oepping Oberoesterreich, Oepping

Katastralgemeinde: Götzendorf Oberoesterreich, Goetzendorf



Im Hof des Schlosses befinden sich Arkaden, über dem Tor ein Wappen der Öder (Besitzerfamilie im 17. und 18. Jh.); die Schlosskirche (heute Pfarrkirche) ist sehenswert. Erhalten sind Reste von Sgraffitomalereien im Hof und Teile der Ringmauer mit Türmchen.

Urk. erstmals erwähnt 1180. Besitzer war Walter Goczynesdorf, dessen Familie das Schloss bis ins 15. Jh. besaß, Familie Öder bis 1758, die Grafen Lamberg bis 1912.

Der heutige Bau stammt aus dem 17. Jh. Volksschule und Pfarrhof sind heute im Schloss untergebracht.


Eigentümer: Gemeinde Oepping


Schloss Götzendorf - Foto: Burgen-Austria

Schloss Götzendorf - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 96.
  • Grüll, Georg (I), Burgen und Schlösser im Mühlviertel, 2. Aufl., Wien 1968, Seite 36.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 93f.
  • Ulm, Benno, Das Mühlviertel, Salzburg 1971, Seite 86.