Schloss Gries (ehem. Gschwendt)#

Bezirkshauptmannschaft: Linz-Land Oberoesterreich, Linz-Land

Gemeinde: Neuhofen an der Krems Oberoesterreich, Neuhofen an der Krems

Katastralgemeinde: Gries Oberoesterreich, Gries



Heute sind von der einst umfangreichen Anlage nur zwei Flügel mit Tor und Einfahrt erhalten. Das Portal ist wappengeschmückt und mit Säulen und Engeln ausgestattet. 1347 wurde die Anlage erstmals urk. erwähnt, die Besitzer waren die Volkenstorfer, die Losensteiner (bis zu ihrem Aussterben 1692) und die Auersperg (bis 1851). Das ehemals befestigte Wasserschloss ist heute eine Landes-Pflegeanstalt für Geisteskranke.


Eigentümer: Land Oberösterreich


Schloss Gries - Foto: Burgen-Austria

Schloss Gries - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 97.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 112ff.