unbekannter Gast

Schloss Hochscharten#

Bezirkshauptmannschaft: Grieskirchen Oberoesterreich, Grieskirchen

Gemeinde: Waizenkirchen Oberoesterreich, Waizenkirchen

Katastralgemeinde: Waizenkirchen



Die heutige Anlage ist zweistöckig, mit Pilastern und Dreieckgiebel ausgestattet und in einem prächtigen Park gelegen.

Der ehem. Bauernhof wurde 1826 durch den Pfleger Saxinger von Weidenholz ausgebaut. Weitere Umbauten erfolgten 1856 durch Dr. Esterle und 1896 durch Botho Graf Coreth.

Bis 1942 blieb Schloss und Gut Hochscharten im Besitz der Familie Coreth. 1951/52 wurde Hochscharten für eine Berufsschule für Lebensmittel-Kleinhandel adaptiert, heute befindet sich das Bildungsheim der Kammer der gewerblichen Wirtschaft in der gut gehaltenen Anlage.


Eigentümer: Kammer der gewerblichen Wirtschaft



Schloss Hochscharten - Foto: Burgen-Austria

Schloss Hochscharten - Foto: Burgen-Austria


Hochscharten




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Hille, Oskar, Burgen und Schlösser in Oberösterreich, einst und jetzt, Horn 1975, Seite 102.