unbekannter Gast

Schloss Irnharting#

Bezirkshauptmannschaft: Wels-Land Oberoesterreich, Wels-Land

Gemeinde: Gunskirchen Oberoesterreich, Gunskirchen

Katastralgemeinde: Irnharting Oberoesterreich, Irnharting



Ehemals gab es zwei Wasserschlösser, mit einer Brücke verbunden. Der ältere, zweigeschoßige Teil stammt aus 1533, der jüngere, dreigeschoßige Bau aus 1640. Der Wassergraben ist heute trockengelegt, das Schloss mehr oder weniger im Verfall begriffen, nur ein Teil ist restauriert und bewohnbar. Im Hof befindet sich ein interessanter achteckiger Brunnen.

Die erste urk. Erwähnung von Irnharting erfolgte 1349, die Besitzer waren Utz von Tann, die Polheimer, die Spindler, die Familien Schmelzing und Uitz.


Eigentümer: Familien Fischer von Ankern und Wessely




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 122.
  • Grabherr, Norbert, Burgen und Schlösser in Oberösterreich, 2. Aufl., Linz 1970, Seite 151f.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 129f.