unbekannter Gast

Schloss Leonstein#

Bezirkshauptmannschaft: Kirchdorf an der Krems Oberoesterreich, Kirchdorf an der Krems

Gemeinde: Grünburg Oberoesterreich, Gruenburg

Katastralgemeinde: Obergrünburg Oberoesterreich, Obergruenburg



Rechteckige vierflügelige Anlage mit Hof und Einfahrt. Auf dem Berg über dem Schloss stand die alte Burg, die im 17. Jh. verfiel (erste urk. Erwähnung 1140).

Das Schloss wurde 1724 erbaut und war bis 1919 im Besitz der Familie Sal-burg. Im 17. Jh. war Georg Matthäus Vischer, dem wir die Landkarte vom „Lande ob der Enns" und die „Topographia Austriae Superioris" verdanken, Pfarrer in Leonstein.

Heute ist Schloss Leonstein ein Landeskinderheim.


Eigentümer: Land Oberösterreich


Schloss Leonstein - Foto: Burgen-Austria

Schloss Leonstein - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 157f.
  • Grüll, Georg (II), Burgen und Schlösser im Salzkammergut und Alpenland, Wien 1963, Seite 48f.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 143ff.