unbekannter Gast

Schloss Lichtenegg#

Bezirkshauptmannschaft: Wels Oberoesterreich, Wels

Gemeinde: Wels

Katastralgemeinde: Lichtenegg Oberoesterreich, Achleiten



Zweistöckiger Bau mit zwei Ecktürmen aus dem 16. Jahrh. (1573). Das Schloss wurde im 18. Jh. erneuert, 1944 bombenbeschädigt und 1952/53 zu Wohnzwecken wiederhergestellt.

Dieser ehem. Polheimer-Besitz ging in das Eigentum der Familie Enenkel-Albrechtsberg über; es folgten die Schallenberg und die Pilati; 1890-97 war Schloss Lichtenegg im Besitz der Erzherzogin Marie Valerie (Tochter Kaiser Franz Josephs). Später waren die Durisolwerke (Prinz von Braunschweig-Hannover) Eigentümer.


Eigentümer: Miteigentümergemeinschaft Schloss Lichtenegg


Schloss Achleiten - Foto: Burgen-Austria

Schloss Achleiten - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 371.
  • Hille, Oskar, Burgen und Schlösser in Oberösterreich, einst und jetzt, Horn 1975, Seite 138f.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 147f.