unbekannter Gast

Burgruine Riedegg#

Bezirkshauptmannschaft: Urfahr-Umgebung Oberoesterreich, Urfahr-Umgebung

Gemeinde: Alberndorf in der Riedmark Oberoesterreich, Alberndorf in der Riedmark

Katastralgemeinde: Oberndorf Oberoesterreich, Oberndorf



Die ehem. Hauptburg ist heute eine Ruine. Zwei Räume mit Kreuzrippen-gewölben aus dem 14. Jh. sind erhalten. Die Burgruine liegt direkt neben Schloss Riedegg. 1157 erstmals urk. erwähnt, war die Burg im Besitz der Haunsperger, der Bischöfe von Passau und der Starhemberg (bis 1930).

1529 wurden angeblich durch türkische Kriegsgefangene (unter Erasmus von Starhemberg) Bauarbeiten an der Burg durchgeführt (die Mauer um den Schlossgarten usw).


Eigentümer: Marianhiller Missionare




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 258.
  • Grüll, Georg (I), Burgen und Schlösser im Mühlviertel, 2. Aufl., Wien 1968, Seite 97ff.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 228ff.