unbekannter Gast

Burgruine Säbnich#

Bezirkshauptmannschaft: Perg Oberoesterreich, Perg

Gemeinde: St. Nikola an der Donau Oberoesterreich, St. Nikola an der Donau

Katastralgemeinde: St. Nikola an der Donau



Otto von Machland war der erste Besitzer der 1124 erstmals urk. erwähnten Burg. Nach ihm wird Säbnich landesfürstlicher Besitz. (Die Landesfürsten setzten Pfleger ein.)

1465 eroberten die Puchheimer die Burg. Die Prüschenk besaßen Säbnich 1480-1500. Auf diese folgte das Kaiserhaus, das als Pfleger Andreas von Lapitz einsetzte. Unmittelbar neben der ehem. Burg entstand auch ein Kloster, das heute ebenfalls Ruine ist.


Eigentümer: Gemeinde St. Nikola an der Donau




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Ulm, Benno, Das Mühlviertel, Salzburg 1971, Seite 181.