unbekannter Gast

Burgruine Saxenegg#

Bezirkshauptmannschaft: Perg Oberoesterreich, Perg

Gemeinde: St. Thomas am Blasenstein Oberoesterreich, St. Thomas am Blasenstein

Katastralgemeinde: St. Thomas am Blasenstein



Nur noch Reste einer kleinen Ruine, heute im Wald versteckt, sind erhalten. Anno 1297 erstmals urk. erwähnt, war die Burg als landesfürstliches Lehen im Besitz des Stiftes Waldhausen (1346), der Kneusser, der Zelkinger (1493), der Prüschenk, der Herren von Windhaag usw. Schon 1438 gestattete Herzog Albrecht V. von Österreich den Herren von Zelking, die baufällige Burg abzubrechen, und seither erscheint Saxenegg als geschleift. In Vischers Topographie (1673) ist Saxenegg bereits als Ruine angeführt. E: Linzer Domkapitel


Eigentümer: Linzer Domkapitel




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 296.
  • Grüll, Georg (I), Burgen und Schlösser im Mühlviertel, 2. Aufl., Wien 1968, Seite 104ff.