unbekannter Gast

Burgruine Scharnstein#

Bezirkshauptmannschaft: Gmunden Oberoesterreich, Gmunden

Gemeinde: Scharnstein Oberoesterreich, Scharnstein

Katastralgemeinde: Viechtwang Oberoesterreich, Viechtwang



Von der ehem. Anlage, die aus Haupt- und Vorburg und dem Bergfried bestand, sind nur Reste erhalten. Bei den 1960 begonnenen Restaurierungsarbeiten wurden Wehrgang, Fresken und die Burgkapelle freigelegt.

1204 urk. erwähnt, waren die Grafen von Regau, die Polheimer, die Wallseer, die Schaunberger, die Jörger, Kaiser Maximilian I. und die Fernberger Besitzer der Burganlage.

Heute ein bekanntes Ausflugsziel


Eigentümer: Seit 1634 Stift Kremsmünster


Burgruine Scharnstein - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Scharnstein - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Scharnstein - Foto: Burgen-Austria


--> Burgruine Scharnstein




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 300.
  • Grüll, Georg (II), Burgen und Schlösser im Salzkammergut und Alpenland, Wien 1963, Seite 96ff.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 238ff.