unbekannter Gast

Schloss Scharnstein (Neuscharnstein)#

Bezirkshauptmannschaft: Gmunden Oberoesterreich, Gmunden

Gemeinde: Scharnstein Oberoesterreich, Scharnstein

Katastralgemeinde: Viechtwang Oberoesterreich, Viechtwang



Ein rechteckiger zweistöckiger Bau mit Holzdecken und Stuckverzierungen im zweiten Stock und einer Inschrift über dem Portal aus 1624.

Nach dem Brand in der alten Burg (1538) wurde das Schloss neu erbaut. Besitzer waren die Fernberger, die Jörger und das Stift Kremsmünster (seit 1634). Um 1800 wurden wertvolle hölzerne Saaldecken und Türumrahmungen entfernt und nach Schloss Laxenburg (NÖ) gebracht (für die Ausgestaltung der Franzensburg).

Im renovierten Schloss Scharnstein sind heute das Strafrechtsmuseum sowie verschiedene Wechselausstellungen untergebracht.


Eigentümer: Harald Seyrl (akad. Maler und Restaurator)


Schloss Scharnstein - Foto: Burgen-Austria

Schloss Scharnstein - Foto: Burgen-Austria


Schloss Scharnstein




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 300.
  • Grüll, Georg (II), Burgen und Schlösser im Salzkammergut und Alpenland, Wien 1963, Seite 100f.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 239f.