unbekannter Gast

Schloss Sprinzenstein#

Bezirkshauptmannschaft: Rohrbach Oberoesterreich, Rohrbach

Gemeinde: Sarleinsbach Oberoesterreich, Sarleinsbach

Katastralgemeinde: Sprinzenstein Oberoesterreich, Sprinzenstein



Große unregelmäßige, dreigeschoßige Anlage mit verglasten Arkadengängen im Hof, mit breiter Freitreppe, Einfahrtshalle, Hauptturm (19. Jh.), zwei runden Ecktürmen, Kapelle und Archiv.

Das Schloss enthält schönes barockes Mobiliar und Porträts der Sprinzensteiner. 1253 erstmals genannt, war das Schloss landesfürstliches und dann Passauer Lehen.

Besitzer waren die Sprinzensteiner und die Tannberg. Von 1575 an im Besitz der Fam. Graf Sprinzenstein, bzw. deren Erben.


Eigentümer: Dr. Hieronymus Spannocchi


Schloss Sprinzenstein - Foto: Burgen-Austria

Schloss Sprinzenstein - Foto: Burgen-Austria

Schloss Sprinzenstein - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 321.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 264ff.
  • Ulm, Benno, Das Mühlviertel, Salzburg 1971, Seite 213.