unbekannter Gast

Schloss Steyregg#

Bezirkshauptmannschaft: Urfahr-Umgebung Oberoesterreich, Urfahr-Umgebung

Gemeinde: Steyregg Oberoesterreich, Steyregg

Katastralgemeinde: Steyregg



Mächtiger würfelförmiger vierstöckiger Bau, an den Außenmauern Lisenen. Hohes Schindeldach, Durchfahrt durch die Längsseite des ganzen Gebäudes, eine zweigeschoßige Kapelle (1956 restauriert, Freskenfunde).

1150 wird Schloss Steyregg erstmals urk. erwähnt (Passauer Traditionskodex), Lehensherr war angeblich Ottokar von Steyr. Spätere Besitzer waren das Stift Kremsmünster und das Hochstift Passau. Deren Lehensnehmer waren die Familien Wildoner, Kuenringer, Capeller, Liechtenstein, Jörger und Weissenwolff.

Unterhalb des Schlosses lag das sogenannte „Neue Schloss", das 1945 durch Bomben zerstört und 1965 abgerissen wurde. An dessen Stelle wurde 1967 eine Villa errichtet.


Eigentümer: Altgrafen Salm-Reifferscheidt


Schloss Steyregg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Steyregg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Steyregg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 338f.
  • Grüll, Georg (I), Burgen und Schlösser im Mühlviertel, 2. Aufl., Wien 1968, Seite 114ff.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 278f.