unbekannter Gast

Schloss Aigen#

Gemeinde: Salzburg, Schwarzenbergpromenade 42 Salzburg, Salzburg, Schwarzenbergpromenade 42



Ein dreistöckiger Bau (in der Mitte vierstöckig) mit Turm, klassizistischer Fassade, Wirtschaftsgebäude; in einem Park gelegen, der urspr. bis zu den Abhängen des Gaisberges reichte.

1402 wird Aigen als Besitz des Domkapitels urk. erwähnt und ist anschließend im Eigentum der Familien Christalnikh (1564), Pranckh (1649), Lodron (1788) und Schwarzenberg (1804). In dem sehr gepflegten Schloss bzw. in den Nebengebäuden sind eine Fremdenpension und ein gastronomischer Betrieb eingerichtet.


Eigentümer: Fam. Revertera-Salandra


Schloss Aigen - Foto: Burgen-Austria

Schloss Anif - Foto: Burgen-Austria



Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Salzburg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Salzburg: Stadt und Land, bearb. von Bernd Euler, Ronald Gobiet, Horst R. Huber, Roswitha Juffinger, Wien 1986, Seite 672.
  • Österreichische Kunsttopographie, Bd. XI, Die Denkmale des Gerichtsbezirkes, Salzburg, von Dr. Paul Buberl, Wien 1916, Seite 10ff.