unbekannter Gast

Schloss Arenberg#

Gemeinde: Salzburg, Arenbergstraße 8 Salzburg, Salzburg, Arenbergstraße 8



Ein sechsachsiger, dreistöckiger Bau mit langer Front, Mittelrisalit mit Giebel, Balkon mit Glasfenstern, Kapelle an der Rückseite.

Im 14. Jh. von Max von Keutzl erbaut, war das Schloss im Besitz der Familien von Pirgelstein (daher auch der Flurname „Pürglstein", 1527), von Ritz, Rehlingen, des Erzbischofs J. E. Thun und der Ursulinen.

Das Schloss brannte im Jahr 1814 ab und wurde wiederaufgebaut.


Eigentümer: Land Salzburg




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Salzburg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Salzburg: Stadt und Land, bearb. von Bernd Euler, Ronald Gobiet, Horst R. Huber, Roswitha Juffinger, Wien 1986, Seite 623f.
  • Österreichische Kunsttopographie, Bd. XIII, Die profanen Denkmale der Stadt Salzburg, bearb. von Dr. Hans Tietze, Wien 1914, Seite 246f.