unbekannter Gast

Schloss Grubhof#

Bezirkshauptmannschaft: Zell am See Salzburg, Zell am See

Gemeinde: St. Martin bei Lofer Salzburg, St. Martin bei Lofer

Katastralgemeinde: St. Martin bei Lofer



Die heutige Form stammt von einem Umbau zur Jahrhundertwende und gleicht mehr einer großen Villa mit Erkern, Baikonen und Türmchen.

Der alte „Sitz zu Grub" wird 1300 erstmals urk. genannt, mit Geb-hard von Velben als Besitzer; 1537 erwarb Ludwig Ritz (Ritzenschloss in Saalfelden) Grubhof, in dessen Familienbesitz es bis 1708 verblieb. Es folgten dann die Familien Motzl, Imhof und Faistauer (der berühmte Salzburger Maler Anton Faistauer wurde im Schloss geboren) sowie die Familien Spitzy, Wolff und Schandl.


Eigentümer: Alpenbau Ges.m.b.H.


Schloss Grubhof - Foto: Burgen-Austria

Schloss Grubhof - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Zaisberger, Friederike — Schlegel, Walter, Burgen und Schlösser in Salzburg: Pinzgau, Pongau, Lungau, Wien 1978, Seite 131f.