unbekannter Gast

Schloss Küenburg#

Bezirkshauptmannschaft: Tamsweg Salzburg, Tamsweg

Gemeinde: Tamsweg

Katastralgemeinde: Tamsweg



Das Schloss entstand durch die Vereinigung mehrerer Bürgerhäuser am Hauptplatz von Tamsweg; schönes Portal mit schmiedeeisernem Wappen der Familien Khuenburg-Rollingen; im ersten Stock Ansichten von Tamsweg, Mauterndorf und Finstergrün.

1556 wird Christoph Khuenburg, Pfleger von Moosham, als Besitzer des Schlosses erwähnt. Die Familie Khuenburg verkaufte es 1954 an die Marktgemeinde Tamsweg. Das sehr gepflegte Schloss beherbergt heute eine Bibliothek und Vereinsräume.


Eigentümer: Seit 1954 Marktgemeinde Tamsweg


www.salzburg.gv.at/kuenburgpalais




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Salzburg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Salzburg: Stadt und Land, bearb. von Bernd Euler, Ronald Gobiet, Horst R. Huber, Roswitha Juffinger, Wien 1986, Seite 432f.