unbekannter Gast

Burgruine Klausegg#

Bezirkshauptmannschaft: Tamsweg Salzburg, Tamsweg

Gemeinde: Tamsweg

Katastralgemeinde: Seethal Salzburg, Seethal



Viergeschoßiger Bau auf rechteckigem Grundriß mit sehr starken Mauern, drei Räumen und tiefen Fensternischen. Die Umfassungsmauer ist verfallen.

Urk. wird Klausegg als landesfürstlicher Besitz im 14. Jh. erwähnt; Pfleger waren Wulfing von Moosham (1354) und Christoph von Thannhausen (1533).


Eigentümer: Johann Macheiner




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Salzburg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Salzburg: Stadt und Land, bearb. von Bernd Euler, Ronald Gobiet, Horst R. Huber, Roswitha Juffinger, Wien 1986, Seite 405.