unbekannter Gast

Schloss Lerchen#

Bezirkshauptmannschaft: St. Johann im Pongau Salzburg, St. Johann im Pongau

Gemeinde: Radstadt Salzburg, Radstadt

Katastralgemeinde: Radstadt



Dreigeschoßiger, durch Umbauten stark veränderter Ansitz, mit dem Wappen des Erzbischofs Hieronymus Colloredo (1779) am Erker.

1270-84 urk. erwähnt, wurde das Schloss 1526 durch Brand zerstört und 1530 im Besitz der Fam. Wilpenhofer, wiederaufgebaut. Ursprüngl. diente Schloss Lerchen als Amtshaus für den erzbischöflichen Wald- und Wildhüter.

In dieser gut gehaltenen Anlage wurde eine Entbindungs-station untergebracht.


Eigentümer: Seit 1939 Stadtgemeinde Radstadt




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Salzburg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Salzburg: Stadt und Land, bearb. von Bernd Euler, Ronald Gobiet, Horst R. Huber, Roswitha Juffinger, Wien 1986, Seite 312f.