unbekannter Gast

Schloss Seeburg#

Bezirkshauptmannschaft: Salzburg-Umgebung Salzburg, Salzburg-Umgebung

Gemeinde: Seekirchen am Wallersee Salzburg, Seekirchen am Wallersee

Katastralgemeinde: Seewalchen Salzburg, Seewalchen



Ein regelmäßiger rechteckiger dreistöckiger Bau mit Mansardendach, einer Wehrmauer mit Türmen an den vier Ecken, einem Kapellenbau (im Südwesten aus 1758) und einem Wirtschaftsgebäude. Die Kapelle ist mit Rokokostuck und Deckenfresko ausgestattet. Das Altarbild stammt von Gennaro Basile (1758).

1150 wird Gerbot von Seewalchen auf Seeburg urk. genannt, die weiteren Besitzer waren die Dachsberg (15. Jh.), die Haunsperg (1617), die Pranckh (1647-1723) und die Familie Lodron (1752).

In Schloss Seeburg sind heute ein Museum, ein Kindergarten und Amtsräume untergebracht.


Eigentümer: Seekirchen Markt und Seekirchen Land


Schloss Seeburg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Seeburg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Seeburg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Salzburg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Salzburg: Stadt und Land, bearb. von Bernd Euler, Ronald Gobiet, Horst R. Huber, Roswitha Juffinger, Wien 1986, Seite 401.