unbekannter Gast

Schloss Urstein#

Bezirkshauptmannschaft: Hallein Salzburg, Hallein

Gemeinde: Puch bei Hallein Salzburg, Puch bei Hallein

Katastralgemeinde: Thurnberg Salzburg, Thurnberg



Altes Schloss: Haupthaus mit hohem gemauerten Stock, zwei Vollgeschoßen, zwei Dachgeschoßen, abgewalmtem Satteldach, Portal mit Adneter Marmor, getäfelten Decken aus dem 17. Jh., rotmarmornen Fenstergewänden (bezeichnet 1461), einem Uhrwerk aus 1785 (bezeichnet Johann Bentele) und einer gewölbten Herrschaftsküche mit Resten der Rauchschürze.

1461 wird Lienhart Golser zu Urstein als Besitzer urk. erwähnt. Weitere Besitzer waren die Fam. Dieter von Urstein (Ende des 15. Jh.s), 1575-1633 verschiedene adelige Besitzer, ab 1633 der Salzburger Chronist Franz Dückher von Haslau.

1701 entstand oberhalb des alten Schlosses ein Neubau, die alte Anlage wurde nun fortan als Wirtschaftshof verwendet.

Neues Schloss: dreigeschoßiger Bau auf rechteckigem Grundriß, alle Zierformen im Konglomerat, Reste geritzter Quaderung auf dem Originalputz, Kapelle, zierliche Kaminköpfe, Stuckdecken und schöne Kachelöfen (einer davon aus der ersten Hälfte des 17. Jh.s aus der Salzburger Werkstätte Strobl) in den oberen Geschoßen.

Das gut erhaltene Schloss liegt in einem englischen Park.


Eigentümer: Seit 1867 Familie Kuhlmann


Schloss Urstein - Foto: Burgen-Austria

Schloss Urstein - Foto: Burgen-Austria

Schloss Urstein - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Salzburg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Salzburg: Stadt und Land, bearb. von Bernd Euler, Ronald Gobiet, Horst R. Huber, Roswitha Juffinger, Wien 1986, Seite 306f.