unbekannter Gast

Schloss Johnsdorf#

Bezirkshauptmannschaft: Feldbach Feldbach

Gemeinde: Johnsdorf-Brunn Johnsdorf Brunn

Katastralgemeinde: Johnsdorf Johnsdorf Feldbach



Ein wehrhafter zweigeschoßiger Torbau mit Turm und zweigeschoßigen Pfeilerarkaden an der Hofseite; Wohntrakt mit stuckiertem Spiegelgewölbe (zweite Hälfte des 17. Jh.s), Rokokoofen und Wappenmalereien aus dem 19. Jh. Die Parkseite wurde Ende des 19. Jh.s in historisierendem Stil umgestaltet.

1961 wurde die Mariahilfkirche von Robert Kramreiter angebaut. An der Stelle eines kleineren Wehrbaues (1434 genannt), der 1605 durch die Heiducken zerstört wurde, ließ Katharina Elisabeth von Galler (Besitzerin der Riegersburg) 1656 ein neues Schloss errichten.

Besitzer waren J. von Stadl, dann die Grafen von Gleispach (1810-60). Das Schloss wurde 1945 durch Brand schwer beschädigt und von den Salesianern wiederhergestellt.

Ein Exerzitienhaus und ein religiöses Bildungshaus sind heute darin untergebracht.


Eigentümer: Seit 1954 Salesianer Don Bosco


Schloss Johnsdorf - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 106f;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 190