unbekannter Gast

Schloss Külml (Külbl)#

Bezirkshauptmannschaft: Weiz Weiz

Gemeinde: Feistritz bei Anger Feistritz bei Anger

Katastralgemeinde: Oberfeistritz Oberfeistritz



Zweigeschoßiger Bau, rechteckiger Arkadenhof, Rustikaportal mit Steinwappen (bezeichnet 1698); in der ehem. Bibliothek Stuckdecke mit Mittelfresko. Außer
halb des Schlosses die
 Ulrichskirche aus dem
 14. Jh., ein heute 
barocker Bau.

Die ehem. 
Wehranlagen des Schlos
ses wurden im 18. 
und 19. Jh. abgetragen.
 1958 - 60 wurde das
 Schloss renoviert, 1970 / 71 die Kirche. Im 14. Jh. war Külml ein Ansitz der Stubenberger Ritter von Kulm; ab 1650 im Besitz des Stiftes Pöllau, das 1688 - 1700 einen Neubau aufführen ließ, der den Chorherren als Erholungsort dienen sollte.

Weitere Besitzer waren die Freiherren von Gudenus (1815-1954), später das Steiermärkische Kinderrettungswerk. Verschiedene kulturelle Veranstaltungen (Klavierabende, Konzerte, Weihnachtssingen usw.) finden im sehr gut erhaltenen Schloss statt.


Eigentümer: Ing. Walter Harwalik


Schloss Külml - Foto: Burgen-Austria

Schloss Külml - Foto: Burgen-Austria

Schloss Külml - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681

Schloss Külml - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 589f;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 239