unbekannter Gast

Burgruine Landskron#

Bezirkshauptmannschaft: Bruck an der Mur Bruck an der Mur

Gemeinde: Bruck an der Mur

Katastralgemeinde: Bruck an der Mur



Erhalten sind Reste der Ringmauer, das Burgtor, der zum Uhrturm umgebaute Befestigungsturm.

Urk. wird die Burg 1265
 erwähnt („castrum prukke"); 1389 verlieh das Stift St. Lambrecht Burg Landskron an Herzog Albrecht, 1626 erwarb die Stadt Brück die Burg; 1792 wurde sie durch Brand zerstört und ist seitdem im Verfall.
Die Ruine ist beliebtes Ausflugsziel.


Eigentümer: Stadt Bruck an der Mur


Burgruine Landskron - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Landskron - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 46ff;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 51