unbekannter Gast

Ehem. 
landesfürstliche Burg
 Leoben#

Bezirkshauptmannschaft: Leoben Leoben

Gemeinde: Leoben

Katastralgemeinde: Leoben




Von dem urspr. Vierkant
objekt mit Arkaden im
 Hof ist heute nur noch 
der Nordosttrakt vorhan
den (Kirchgasse 6).

Der
 heutige Bau stammt aus
 dem 17. Jh. An der Nord
westecke des mittelalter
lichen Stadtkerns errich
teten die Dümmerstorffer 
nach 1261 eine Burg, die
 1418 landesfürstlich wurde (seit 1613 Jesui
tenkollegium). Anläßlich
des Besuchs von König
 Ferdinand I. (anno 1541) 
wurde die damals bau
fällige Burg völlig reno
viert. 1773 wurde die 
Anlage Kaserne.

Heute 
wird die Burg als Stadt
museum verwendet
 (Sammlungen zur Ge
schichte des steirischen
 Eisenwesens, der Hoch
öfen, der Hammerwerke
 und der allgemeinen 
Kulturgeschichte).



 
Eigentümer: Stadtgemeinde 
Leoben 




--> Leoben (AEIOU)




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 383 f;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 251