unbekannter Gast

Burgruine Pfannberg#

Bezirkshauptmannschaft: Graz-Umgebung Graz Umgebung

Gemeinde: Frohnleiten Frohnleiten

Katastralgemeinde: Pfannberg Pfannberg Graz



Mächtiger siebeneckiger Bergfried, gotisches Hofportal, Reste des Palas; das Kapellenfresko (Marienkrönung mit Darstellung des 1423 verstorbenen Minnesängers Hugo von Montfort und Familie) aus dem 15. Jh. wurde 1954 abgenommen und in das Landesmuseum Joanneum in Graz gebracht.

Pfannberg, die eine der bedeutendsten Burganlagen des Murtales darstellte, wurde 1214 (Ritter de Pfannenberch) erstmals urk. erwähnt; 1373-1450 im Besitz der Grafen von Montfort, später der Dietrichstein, der Herberstein, der Jöchlinger, der Esterházy.


Eigentümer: Seit 1872 Fam. Mayr-Melnhof


Burg Pfannberg - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 168ff;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 358