unbekannter Gast

Schloss Piber#

Bezirkshauptmannschaft: Voitsberg Voitsberg

Gemeinde: Köflach Koeflach

Katastralgemeinde: Piber Piber Voitsberg



Mächtiger dreigeschoßiger Vierflügelbau mit vier Eckrisaliten. Ein bemerkenswerter Pfeilerarkadenhof. Stuckdecken (Anfang des 18. Jh.s), Wappen des Abtes Inzaghi (1737-60), Wirtschaftsgebäude mit ausgedehnten Stallungen.

1145 wird Otto von Piber urk. erwähnt; das Stift St. Lambrecht erbaute das Schloss in seiner heutigen Form (1696-1728). 1786 erfolgte die Aufhebung des Stiftes und die Übernahme durch den Staat.

1920 wurde das berühmte Lipizzanergestüt hierher verlegt, da Lipizza, im heutigen Jugoslawien gelegen, nach dem Ersten Weltkrieg für Österreich verlorenging. Restaurierungen erfolgten 1967 sowie 1970-72.


Eigentümer: Republik Österreich (Österreichische Bundesforste)


Schloss Piber - Foto: www.piber.com

Schloss Piber - Foto: Burgen-Austria

Schloss Piber - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681

--> Piber (AEIOU)


www.piber.com




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 561f
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 359