unbekannter Gast

Schloss Rothenthurm#

Bezirkshauptmannschaft: Judenburg Judenburg

Gemeinde: St. Peter ob Judenburg St Peter ob Judenburg

Katastralgemeinde: Rothenthurm Rothenthurm Judenburg


 
Das Schloss besteht aus zwei zweigeschoßigen Flügeln mit über Eck gestellten Erkern; Säulenarkaden im Hof. In einem Zimmer des Obergeschoßes dekorative Rankenmalerei (1968/69 freigelegt und restauriert). Kapelle von 1647 mit einem Pietägemälde, datiert 1648; Statue der stehenden Maria mit Kind aus dem 14. Jh.

1494 wird ein „Turm zu Fewstritz" urk. genannt. Nach 1641 wurde er durch Andree Eder zu einem Schloss ausgebaut. Restaurierungen erfolgten 1959-76. Eigentümer waren Hans Metschacher (1478), Wilhelm von Rottal (1494), Kirchbichler (1624), die Kainbacher (1641-1766) und Hüttenbrenner im 19. Jh.; angeblich wurde das berühmte Lied Franz Schuberts „Die Forelle" hier komponiert. Schubert war damals Gast des Schlossbesitzers sowie Tondichters Anselm Hüttenbrenner.


Eigentümer: Fam. Franz


Schloss Rothenthurm - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 277;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 406