unbekannter Gast

Ruine Spangstein (Ahnherrnschloss)#

Bezirkshauptmannschaft: Deutschlandsberg Deutschlandsberg

Gemeinde: Schwanberg Schwanberg

Katastralgemeinde: Mainsdorf Mainsdorf Deutschlandsberg



Schmale langgestreckte Wehranlage mit Bruchsteinmauerwerk, Zugbrücke, schmalem Hof und starkem Turm.

1255 erstmals erwähnt, Mitte des 13. Jh.s im Besitz der Erchenger von Spangstein; 1450 Stubenberg, 1685 Trauttmannsdorff, 1690 Saurau. Bis 1921 waren noch Teile der Anlage erhalten, dann begann der stetige Verfall.

Heute sind von der Ruine noch spärliche Reste des Mauerwerkes erkennbar.


Eigentümer: Josef und Rosa Sappl


Ruine Spangstein - Foto: Burgen-Austria

Ruine Spangstein - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 85f