unbekannter Gast

Burgruine Wolkenstein#

Bezirkshauptmannschaft: Liezen Liezen

Gemeinde: Wörschach Woerschach Liezen

Katastralgemeinde: Wörschach



Von der einst bedeutenden Burg sind heute nur noch geringe Mauerreste erhalten. Ehemals aus Bergfried, Hochburg, zwei Zwingern, Wohn- und Wirtschaftsgebäuden, Rondellen, Basteien und der Kapelle bestehend.

Die Burg wurde urk. 1186 erstmals erwähnt und war im Besitz der Landesfürsten. In den Jahren 1527-92 im Besitz der Freiherren von Hofmann, die sie erneuerten. Weitere Besitzer waren die Freiherren von Scheidt (1622) und die Grafen Saurau (1630-1817).

Burg Wolkenstein war einst Sitz des landesfürstlichen Amtes und des Landgerichtes Ennstal. Um 1680 begann der Verfall der Burg. Seit 1952 bemüht sich der Verein zur Erhaltung von Wolkenstein um die Betreuung der Ruine.


Eigentümer: Hans Linz und Hans Kindler


Burg Wolkenstein
Burg Wolkenstein
Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681
Teil der Ruine Wolkenstein
Teil der Ruine
Foto: H. Maurer 2012
0-Ruine Wolkenstein.JPG
Teil der Ruine
Foto: H. Maurer 2012




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 445ff;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 623f; Ebner I, 138ff