unbekannter Gast

Schloss Itter#

Bezirkshauptmannschaft: Kitzbühel Tirol, Kitzbuehel

Gemeinde: Itter Tirol, Itter

Katastralgemeinde: Itter



Der heutige Bau wurde Ende des 19. Jh.s, Anfang des 20. Jh.s errichtet (teils neugotisch, teils im Tudorstil, Teile im Stil des 20. Jh.s); Reste von zwei Bergfrieden und Verbindungsflügel bilden den alten Bestand.

Die erste Erwähnung erfolgte 1240, mit Rapoto von Ortenburg als Besitzer. Häufiger Besitzerwechsel, z. B. das Regensburger Domkapitel, das Erzbistum Salzburg (ab 1380, mit verschiedenen Pflegern, wie etwa den Freundsbergern); 1526, im Bauernkrieg zerstört und 1532 wiederaufgebaut.

1805 erwarb die Gemeinde Itter das Schloss um 15 Gulden (!), und allmählich begann es zu verfallen. 1877 kaufte Paul Spieß Schloss Itter und begann mit dem Wiederaufbau. Weitere Eigentümer waren die Künstlerin Sophie Menter (1884) und Eugen Meyer (1902), die sich beide unter großen Opfern am Wiederaufbau beteiligten.

Bis 1980 war Itter Schlosshotel im Eigentum der Ittag-Hotel AG, Vaduz. Das Schloss dient als Wohnobjekt.

Eigentümer: Dr. Ernst Bosin


Schloss Itter - Foto: Burgen-Austria

Schloss Itter - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 374.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 58f.