unbekannter Gast

Burg Klamm#

Bezirkshauptmannschaft: Imst Tirol, Imst

Gemeinde: Obsteig Tirol, Obsteig

Katastralgemeinde: Obsteig



In prächtiger Lage über einer tiefen Felsenklamm gelegene, gut erhaltene Burg mit rundem Bergfried, Palas und Nebengebäuden.

Sehr gepflegte, erneuerte Inneneinrichtung; unregelmäßige Räume, Stiegen und Hallen, schöne Balkendecken, schmiedeeiserne Geländer; die berühmte „gotische Stube" wurde 1920 vom Zeitungskönig Hearst erworben und von Schloss Taufers in Südtirol nach Amerika gebracht. Dort erwarb sie Architekt Hünnebeck und brachte sie wieder nach Europa, wo sie das Prunkstück der Burg Klamm bildet.

Die Herren von Klamm (Chlamme) werden 1260 als Besitzer der Burg urk. erwähnt. Weitere Besitzer waren die Milser (1320), die Landesfürsten (1423-17. Jh.) und Clary-Aldringen, Hirn (1874).


Eigentümer: Seit 1956 Herr Hünnebeck


Klamm




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 587f.
  • Trapp, Oswald, Tiroler Burgenbuch, Bd. VII (Oberinntal und Außerfern), Bozen 1986, Seite 359ff.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 126f.