unbekannter Gast

Palais Pfeiffersberg#

Gemeinde: Innsbruck, Sillgasse 8 Tirol, Innsbruck, Sillgasse 8


Ein imposanter viergeschoßiger Bau mit ha-kenförmigem Grundriß, Eckerkern und Walmdach. Seine urspr. Form hat nur der große Saal des zweiten Obergeschoßes behalten; nach schweren Bombenschäden wurde der Bau 1946/47 wiederhergestellt.

Besitzer eines Hauses, das an der Stelle des heutigen Palais stand, waren im 16. Jh. Johann Baptist Fontana, Hofmaler von Erzherzog Ferdinand II., und Philipp Jakob von Trezo; im 17. Jh. Friedrich Schrenk von Notzing und Wilhelm Reinhardt. Seine heutige Form erhielt das Gebäude 1712-23.

Weitere Besitzer waren die Herren von Pfeiffersberg (1775), Anton Fischnaler (Militäroberkommandant, 1837) und die Stadt Innsbruck.


Eigentümer: Seit 1897 Jesuitenorden


Palais Pfeiffersberg - Foto: Burgen-Austria

Palais Pfeiffersberg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 62.
  • Österreichische Kunsttopographie, Bd. XXXVIII, Die profanen Kunstdenkmäler der Stadt Innsbruck, bearb. von Johanna Felmayer, Wien 1972, Seite 428ff.