unbekannter Gast

Ansitz Scheibenegg#

Bezirkshauptmannschaft: Innsbruck-Land Tirol, Innsbruck-Land

Gemeinde: Hall in Tirol Tirol, Hall in Tirol

Katastralgemeinde: Hall in Tirol



Von dem einstigen Ansitz sind heute nur noch Umfassungsmauern und ein Eckrondell erhalten. Der Hauptbau wurde durch einen Neubau ersetzt.

Das am Innufer gelegene Scheibenegg ist seit 1534 als Glashütte bekannt. Es war Sitz der von Wolfgang Vitl aus Augsburg gegründeten Haller Glasindustrie. 1551 erhielt Sebastian Hochstetter das Recht, sich „von Scheibenegg" zu nennen.

Seit 1928 ist hier das Altenheim der Stadt untergebracht.


Eigentümer: Stadtgemeinde Hall




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Öttl, Herta
Die Ansitze von Hall in Tirol und Umgebung. (=Schlern-Schriften, Bd. 257), Innsbruck 1970, Seite 22ff.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 97.