unbekannter Gast

Schlossruine Sigmundsburg#

Bezirkshauptmannschaft: Imst Tirol, Imst

Gemeinde: Nassereith Tirol, Nassereith

Katastralgemeinde: Nassereith



Auf einer Insel des Fernsteinsees gelegenes ehemaliges Jagdschloss Herzog Sigismunds von Tirol; ein rechteckiger Wohnbau mit vier runden Ecktürmen und östlich anschließender Kapelle (noch erhalten: dreiseitiger Schluß mit Eckstreben, Rippenansätzen und spitzbogigen Fenstern); der einfache Bau hat sorgfältig bearbeitete Quader an Tür- und Fensterrahmungen. Eher Renaissance- als mittelalterlicher Charakter.

Um 1470 erbaut, blieb die Kapelle jedoch unvollendet. Von der Mitte des 15. Jh.s bis 1587 von landesfürstlichen Pflegern verwaltet, anschließend als Pfand an die Fernsteiner Zöllner vergeben (1606); von diesen wurde das Schloss stark vernachlässigt und verfiel bereits um 1720 zur Ruine.


Eigentümer: Bernward Kohle




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 547.
  • Trapp, Oswald, Tiroler Burgenbuch, Bd. VII (Oberinntal und Außerfern), Bozen 1986, Seite 247ff.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 138.