unbekannter Gast

Burgruine Wallenstein (Walchenstein)#

Bezirkshauptmannschaft: Lienz Tirol, Lienz

Gemeinde: Iselsberg-Stronach Tirol, Iselsberg-Stronach

Katastralgemeinde: Stronach



Reste eines Turms sowie der dem Hügelland folgenden Ringmauer sind erhalten. Die im 13. Jh. errichtete Burg liegt auf einer bewaldeten Kuppe östlich des Dölsacher Bachgrabens.

1274 war Wallenstein als görzisches Lehen Besitz der Herren von Walchenstein sowie der Herren von Ragonia.


Eigentümer: Anton Walder vulgo Außerwallensteiner




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 372.
  • Pizzinini, Meinrad, Osttirol. Der Bezirk Lienz. Seine Kunstwerke, historischen Lebens- und Siedlungs¬formen, (=Österreichische Kunstmonographie, Bd. VII), Salzburg 1974, Seite 149.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 223.