unbekannter Gast

Ansitz Weiherburg#

Gemeinde: Innsbruck, Weiherburggasse 37-39 Tirol, Innsbruck, Weiherburggasse 37-39


Ein malerischer reizvoller Ansitz, unregelmäßig, dreistöckig, mit Eckerker, Gewölben, Türmen, Kapelle mit neugotischer Ausstattung: zwischen 1482 und 1513 geweiht, Sterngewölbe, im Seitenfenster Wappenscheibe des Bernhard von Cles (Bischof von Trient, 1514-39), einheitliche Ausstattung von Wand und Decke von Josef Strickner, um 1800.

Langenmantelsaal: Balkendecke sowie gemalte Wanddekoration 1560— 69. 1479/80 verkaufte Christian Tänzl sein Haus am Vallpach an Erzherzog Sigmund; weitere Besitzer: Oswald von Hausen (1490), Christoph Melchior von Köstlan (1539), Langenmantel (1561), Anna Welser (1569), Dr. Philipp Wörndle(1788),J. A. von Attlmayer (1827).

1962 Errichtung des Alpenzoos auf dem Gelände des ehem. Tiergartens. 1976-78 restauriert und neu adaptiert.


Eigentümer: Seit 1911 Stadt Innsbruck


Ansitz Weiherburg - Foto: Burgen-Austria

Ansitz Weiherburg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 114.
  • Österreichische Kunsttopographie, Bd. XLV, Die profanen Kunstdenkmäler der Stadt Innsbruck außerhalb der Altstadt, bearb. von Johanna Felmayer, mit Beiträgen von Hans Schnitzer und Magdalena Hörmann, Wien 1981, Seite 519ff.