unbekannter Gast

Burgruine Heidenburg#

Bezirkshauptmannschaft: Feldkirch Vorarlberg, Feldkirch

Gemeinde: Göfis Vorarlberg, Goefis

Katastralgemeinde: Göfis



Zwei Turmbauten mit Umfassungsmauern. Diese liegen in einem Abstand von 200 m Länge und 27 m Breite. Vermutlich eine mittelalterliche Wehranlage auf einer römischen „Clunia"-Station. (Nach den „Peutingerschen Tafeln", 1190, befand sich hier zwischen 15 v. Chr. und 250 n. Chr. ein römisches Lager.) Die Ausgrabungen im Jahr 1826 brachten nur wenig Material zur Klärung der römischen und keltischen Vergangenheit der Festung zu Tage.


Eigentümer: Gemeinde Göfis




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Vorarlberg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Vorarlberg, bearb. von Gert Amman, Martin Bitschnau, Paul Rachbauer, Helmut Swozilek, hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, Wien 1983, Seite 226f.
  • Huber, Franz Josef, Kleines Vorarlberger Burgenbuch, Ländle-Bibliothek, Bd. III, Dornbirn 1985, Seite 41.
  • Ulmer, Andreas, Die Burgen und Edelsitze Vorarlbergs und Liechtensteins, Dornbirn 1925, unveränderter Nachdruck, Dornbirn 1978, Seite 13ff.